Project Description

Vorspann- / Stadt-Handbike

Beim Entscheid für ein Vorspann-Handbike steht nicht prioritär der Gedanke an Sport im Vordergrund. Der Rollstuhlfahrer will seinen Aktionsradius erweitern und schneller von A nach B kommen. Für Einkäufe im nahen Einkaufszentrum, wie auch für tägliche Fahrten in urbaner Umgebung eignet sich das Vorspann-Stadt-Handbike hervorragend.

Schnellübersicht Vorspann- / Stadt-Handbike

Sitzposition: wie Rollstuhl

Rahmen: einfacher Schnellverschluss, starre Verbindung zum Rollstuhl

Schaltung: Nabenschaltungen robust, einfach.

E-Antriebe: Nabenmotoren und Akku tief plaziert.

Bremsen: Kombination von Scheibe- und Felgenbremsen. Für Tetraplegiker Rücktritt.

Radsturz: wie Rollstuhl. Mit Radstandsverlängerung so viel wie möglich.

Räder: 406 (20″) oder 507 (24″). Reifen eher breiter z.B. 47-406 bzw. 47-507.

Sicherheit: Signalflagge.

Sitzposition

  • Beim Vorspann-Stadt-Handbike übernimmt der Rollstuhl die Positionierung des Nutzers die Kurbel darf nicht zu hoch sein. Eingelenkt soll der Griff knapp über die Beine drehen.
  • Die Arme müssen, wenn die Kurbelgriffe horizontal nach vorne gerichtet sind, immer noch einen leicht Ellbogen knick aufweisen, dürfen also nicht voll durchgestreckt sein.
  • Der Rücken lehnt immer an der Rückenlehne an.
  • Das Antriebsrad muss so weit vor den Fussspitzen sein, dass genügend Raum zwischen Fussspitze und Rad bleibt. Trotzdem soll das Rad so nah wie möglich am Rollstuhl sein. Kleine Räder erleichtern diesen Punkt.
mehr zu Sitzpositionen
Batec Adaptiv-Handbike
Quelle: www.batec-mobility.com

Rahmen

Attitude Junior Sopur
Quelle: www.sunrisemedical.ch
  • Die Rahmenkonstruktion muss zulassen, dass das Vorspann-Stadt-Handbike schnell und unkompliziert an den Rollstuhl an- und abgedockt werden kann. Dies muss auch von Menschen mit stärkeren Einschränkungen erledigt werden können.
  • Die Verbindung zwischen Handbike und Rollstuhl muss spielfrei und steif sein.
  • Die Andock-Konstruktion muss ohne am Rollstuhl fixierte schwere Adapter auskommen.
  • Bei regelmässigen Fahrten auf stark ansteigenden Strassen ist die Montage einer Radstandverlängerung zu überlegen.
mehr zu Rahmen

Handgriffe / Schaltung

  • Einfache unkomplizierte robuste Schaltungen, ohne abstehende Bauteile.
  • 3-Gang Kettenwechsler oben und Nabenschaltung im Rad. Beispiel Shimano Inter Nexus 8 oder Shimano Alfine 11. Alternativ zum 3-Gang Kettenwechsler kann auch ein Schlumpf Mountaindrive Getriebe eingesetzt werden.
    Die Kombination Schlumpf Mountaindrive auf Nabenschaltung ist sehr unkompliziert, man läuft kaum Gefahr beim herumbugsieren des Handbikes etwas kaputt zu machen, zudem lassen sich beide Getriebe, was in der Stadt von Vorteil ist, im Stand schalten.
mehr zu Handgriffe und Schaltelementen
ProActiv Holzgriff
Quelle: www.proactiv-gmbh.de

Bremsen

Shimano V-Brake an ProActiv
Quelle: www.proactiv-gmbh.de
  • Als Bremsen am Vorspann-Stadt-Handbike reichen zwei Felgenbremsen in der Regel aus. Idealer ist eine Kombination aus einer Scheibenbremse und einer Felgenbremse.
  • Bei Systemen mit Nabenschaltungen können auch Rücktrittbremsen in Frage kommen. Leider verlangen sie zusätzliche Bedienungselemente und der Fahrer muss daran denken die Bremse zu aktivieren oder zu deaktivieren.
  • Systeme für Tetraplegiker kommen nicht ohne Rücktrittbremse aus.
mehr zu Bremsen

Radsturz

  • Beim Vorspann-Stadt-Handbike kann Radsturz Sinn machen, da dadurch die Auflagefläche auf dem Boden verbreitert wird. Da der Rollstuhl durch den Radsturz im Alltagseinsatz zu breit würde, kann man nur in Kombination mit einer Radstandverlängerung über mehr Radsturz nachdenken.
  • Achtung beim Einsatz von Sportrollstühlen mit Radsturz an einem Vorspann-Handbike muss die Spur umgestellt werden. Beim Anheben der Vorderräder öffnet sich die Spur markant, mehr Rollwiderstand und starker Reifenverschleiss ist die Folge.
Radstandverlängerung mit Sturz
Quelle: www.proactiv-gmbh.de

Räder / Reifen

Continental Ride Tour
Quelle: www.continental-tires.com
  • Um die hervorragende Wendigkeit auszuspielen, laufen Vorspann-Handbikes idealerweise auf 406 (20“) oder 507 (24“) Rädern mit nicht zu schmalen Reifen z.B. Continental Ride Tour oder Schwalbe Marathon Plus 47-406 oder 47-507.
  • Elektrisch unterstützte Vorspann-Handbikes brauchen für E-bikes optimiertes Profil und bedienen sich besser der breiteren Reifen, um das Drehmoment auf die Strasse zu bringen. Beispiele: Schwalbe Energizer oder Michelin Energy.
mehr zu Räder

Sicherheit

  • Auch Vorspann-Stadt-Handbike sollen über mindestens eine Signalflagge verfügen.
  • Ohne Rückstrahler weiss vorne, rot hinten und orange seitlich soll kein Handbike auf Strassen unterwegs sein.
  • An Vorspann-Handbikes lohnt es sich Reifen mit Reflex Streifen zu montieren. Der oben beschriebene Schwalbe Marathon Plus kann mit Reflex Streifen gekauft werden.
mehr zu Sicherheit
Sicherheitsflaggen
Quelle: www.traumvelo.de

Finde Dein persönliches Handbike