Aktive Sicherheitsmassnahmen

Wer sich im Strassenverkehr umsichtig, vorausschauend und rücksichtsvoll verhält und seine Routen klug, abseits des Verkehrsgewühls wählt, hat den Begriff “Aktive Sicherheitsmassnahmen” verstanden.

Nicht nur die Wahl der Route auch das Timing trägt in hohem Masse zu sicherem Fahren bei.

Als Alpenländer, in den Bergen aufgewachsen, kenne ich die Gefahren auf Gebirgsstrassen.

An schönen, sonnigen Wochenenden tummeln sich vielschichtige Kreaturen auf diesen schmalen, verwinkelten Strassen. Hirnlose Motorradfahrer wollen neue Rekorde aufstellen (oder bald mit uns Handbiken), Genussmenschen freuen sich an der unbeschreiblichen Gebirgslandschaft, unsichere, überforderte Flachländer kämpfen sich schlotternd durch die engen, steilen Kurven, Radfahrergruppen werden von Linienbussen (die heissen in der Schweiz Postauto) überholt, einheimische geübte Autofahrer wollen nicht hintenanstehen und zu guter Letzt verirren sich noch ein paar Kühe auf die Strasse. In dieser höchst gefährlichen Mischung will ich nicht mit dem Handbike unterwegs sein.
Verlege ich meine Pässefahrt jedoch auf einen normalen Arbeitstag, finde ich nur noch die geübten Einheimischen und die Sache wird um einiges stressfreier.

Verkehr auf der Pass-Strasse
Quelle: www.blick.ch
Quelle: http://www.proeve.com/

Tips zur aktiven Sicherheit

  • Routenwahl abseits der Hauptverkehrsachsen, nach Möglichkeit auf Radwegen oder kaum befahrenen Nebenstrassen.
  • Bei Strassenquerungen lieber einmal länger warten, selbst wenn man es eilig hat.
  • Im Herbst bei hoch gewachsenen landwirtschaftlichen Kulturen (Mais-, Korn-, Raps-, Grasfeldern) gilt ganz besondere Vorsicht. Ein Liege-Handbike kann für einen Autofahrer bereits hinter hohem Gras unsichtbar werden.
  • Für den Blick zurück, lieber zwei als gar keinen Rückspiegel verwenden. Bereits in einer halbliegenden Position ist der Blick nach hinten praktisch unmöglich. Wer rennmässig im Handbike liegt, kann unmöglich erkennen was von hinten angerauscht kommt. Wie will man dann z.B. einen langsameren Radfahrer überholen oder links abbiegen? Auf gut Glück?
  • Grössere Touren z.B. über stark befahrene Alpenpässe, sollten immer gut geplant sein. Es ist fahrlässig sich solche Fahrten an stark frequentierten Tagen durchzuführen.