Ultra-Triathlon, Deca (10-fach Ironman)

Ausdauersport mit dem Handbike

Wer von Ausdauer im Handbikesport spricht kann das nicht tun, ohne den Namen Walter Eberle zu nennen.
Der Lichtensteiner absolvierte schon einige “wahnsinnige” Touren wie 2017 im Rahmen des Swissultra den QUINTUPLE 5×1 (5 Tage hintereinander je einen Langdistanz-Triathlon), 2018 zu zweit mit Albert Marti die Tortour 1’030 Kilometer mit 13’000 Höhenmetern nonstop.

2019 soll es, wieder im Rahmen des Swissultra, der DECA 10×1 sein, 10 Tage in Folge je ein Langdistanz-Triathlon.

Weltrekord mit dem Handbike:

10 Tage in Folge, je einen Langdistanz-Triathlon
Total:
38 Kilometer schwimmen
1’800 Kilometer Handbike
422 Kilometer Rennrollstuhl

22. bis 31. August 2019 – 10 Langdistanz-Triathlon in 10 Tagen

Als Rollstuhlsportler einen Langdistanz-Triathlon (Ironman) zu schaffen ist schon eine unglaubliche Sache.

Walter brachte gleich deren 10 hinter sich.
Er wählte die DECA Variante dabei wird an 10 Tagen in Folge, jeden Tag einen Langdistanz-Triathlon (3.8 Kilometer schwimmen, 180 Kilometer Rad (Handbike) und einen Marathon zu Fuss (im Rennrollstuhl) absolviert.
Er machte seinem Ruf alle Ehre und spulte diese gigantische Distanz gleichmässig wie eine Maschine ab, seinen schnellsten Triathlon legte er in 13:29 h und den langsamsten in 14:08 zurück.

Walter Eberle auf der RadstreckeWalter Eberle auf dem MarathonWalter Eberle im Schwimmbecken
Quelle: www.swissultra.ch / (c) Katrin Meier